WSU holt einen Punkt aus zwei Spielen
Bild: Havelt
Arnel Kurbegovic (l.) und Sandro Pira von der WSU.
Bild: Havelt

Beim Spitzenreiter Avenwedde war die Vorentscheidung über den Ausgang schon nach den Startdoppeln gefallen. Alle drei gingen an die Hausherren. Eine klasse Partie lieferte WSU-Spitzenspieler Stephan Kroes mit zwei Siegen ab. Zähler drei holte Daniel Offinger.

In Petershagen gelang den Warendorfern mit dem 8:8 Wiedergutmachung für die 4:9-Hinspielpleite. Es war sogar mehr drin, denn vor dem Schlussdoppel führte die WSU mit 8:7. Aber das TTC-Spitzendoppel war nicht zu bezwingen und sorgte mit einem deutlichen 3:0-Sieg gegen Kroes/Offinger für das Unentschieden.

Der Start in diese Begegnung war fast wunschgemäß. Warendorf gewann zwei der drei Anfangsdoppel. Kroes/Offinger blieben ohne Satzverlust und auch Sandro Pira/Arnel Kurbegovic hatten mit 3:1 das bessere Ende für sich. Mit dem gleichen Ergebnis zogen Johannes Storck/Ervin Kurbegovic allerdings gegen das Spitzenduo der Hausherren den Kürzeren.

Im oberen Paarkreuz gab es keinen WSU-Erfolg, denn Kroes und Pira gingen beide leer aus. Dies glichen Offinger und Arnel Kurbegovic an den Positionen fünf und sechs mit je zwei Tagessiegen wieder aus. In der Mitte reichte es für Ervin Kurbegovic und Storck je zu einem Sieg. Gegen den ballsicheren Offensivspieler Tim Brinkhoff mussten beide die Segel streichen, doch gegen Robin Gutknecht, Nummer vier des TTC, hielten sie sich mit klaren Erfolgen schadlos.

SOCIAL BOOKMARKS