Warendorfer Schwimmer glänzen in Hamm
Die erfolgreichen WSU-Schwimmer mit (v.l.) Enno Recker, Julian Blankenburg, Trainer Peter Thiel, Laura Bergen, Gesa Recker, Lena Röttger Paulina Dreimann und Ronja Bellmann.

Im Jahrgang 2009 starteten Laura Bergen und Gesa Recker. Bergen konnte die 50-Meter-Schmetterling für sich entscheiden und drei Silbermedaillen über 50 Meter Rücken sowie 50 und 100 Meter Freistil holen. Recker belegte über 50 und 100 Meter Brust jeweils Platz zwei, über 50 Meter Freistil wurde sie Dritte.

Ronja Bellmann sprang beim Jahrgang 2008 ins Becken und durfte sich über dreimal Platz eins und zweimal Rang zwei freuen. Siegreich war sie über 50 Meter Freistil und Rücken sowie 100 Meter Brust. Rang zwei belegte sie über 50 Meter Brust und Schmetterling.

Aus dem Jahrgang 2007 sprangen für die WSU zwei Athleten ins Wasser. Paulina Dreimann konnte sich Siege über 100 Meter Rücken, Schmetterling und Freistil sichern. Silber errang sie über 100 Meter Brust. Lena Röttger konnte die 50-Meter-Schmetterling und Rücken für sich entscheiden, Rang zwei belegte sie jeweils über 50 und 100 Meter Freistil. Zwei Bronze-Ränge über 50 Meter Freistil und Brust runden ihr Ergebnis ab.

Enno Recker (2006) und Julian Blankenburg (2004) vertraten die männliche Jugend der Sportunion. Recker belohnte seine starken Rennen mit drei Siegen über 50 Meter Brust sowie 50 und 100 Meter Freistil. Silber gab es zudem über 50 Meter Rücken. Blankenburg schwamm in der Zeit von 1:52,51 Minuten zum Sieg über 100 Meter Schmetterling. Vier Silbermedaillen sammelte er über 100 Meter Brust, Rücken und Freistil sowie über 50 Meter Freistil ein.

Warendorfs Mixed-Staffel über 6x25 Meter konnte einen beachtlichen dritten Rang einfahren, obwohl nur zwei Jungen und gleich vier Mädchen an den Start gingen, erlaubt waren drei Jungen. Dennoch schwammen Enno und Gesa Recker, Bellmann, Bergen, Röttger und Dreimann auf das Podest.

SOCIAL BOOKMARKS