Weißen rettet WSU ein 2:2 in Hultrop
Bild: Havelt
Julian Gösling und die WSU mussten sich mit einem Punkt begnügen.
Bild: Havelt

Überschattet wurde die Partie in der 84. Minute. Lasse Burchardt schlug nach einem Zweikampf mit dem Kopf unglücklich auf den Boden auf. Er war zwar bei Bewusstsein, musste aber mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Diagnose stand noch aus. „Hauptsache dem Jungen ist nichts passiert“, trat für Trainer Axel Theres das Spiel dann in den Hintergrund.

Die Partie begann für die WSU perfekt. Bereits nach 150 Sekunden traf Lennart Burchardt aus dem Gewühl zum 0:1. Allerdings kassierte die WSU nur fünf Minuten später nach einer Ecke das 1:1. Danach waren die Gäste am Drücker, die sich dann aber Mitte der ersten Hälfte von den aggressiven Hausherren etwas den Schneid abkaufen ließen.

Auch zu Beginn von Hälfte zwei fand die WSU keinen Zugriff. In der 64. Minute wurde Lennart Burchardt angeschossen: Es hieß 2:1 für Hultrop. Danach war die Sportunion wieder die bessere Mannschaft und hatte durch Jonas Weißen drei Großchancen. Die Dritte nutzte er zum 2:2 (82.)

WSU: Wilmer, P. Grothues, Le. Burchardt, Schwienhorst, Freye, Kieskemper, La. Burchardt (84. Märten), Schmidt, Weißen, Wacker (78. Steinkamp), Gösling (67. Malaj)

SOCIAL BOOKMARKS