„Wer nicht heiß ist, ist selber schuld!“
Alles raushauen zum Saisonfinale: Dominik Steinkötter (r.) und die Beckumer SV erwarten den lieben Nachbarn SC Roland zum Pokalfinale.

 Auf der einen Seite freuen sie sich riesig auf das Spiel und Highlight zum Saisonabschluss, auf der anderen Seite ist die Begegnung eher Ballast vor dem so wichtigen Roländer Spiel gegen Gütersloh. „Das ist ein wunderbarer Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison. Es ist für uns eine richtige Herausforderung, wir dürfen gegen eine super Oberligamannschaft spielen“, sagte BSV-Trainer Markus Klingen.

Sein Gegenüber Fatih Kalintas nimmt das Duell mit Zähneknirschen: „Wir nehmen das Spiel ernst, wobei aber das letzte Spiel gegen Gütersloh deutlich wichtiger ist.“ Dabei kann es kaum Veränderungen im Kader geben, allein, weil keine Alternativen mehr da sind. „Wir gehen personell auf dem Zahnfleisch“, begründete Kalintas. 

 Markus Klingen muss lediglich auf Matteo Fichera verzichten, der sich im letzten Ligaspiel gegen Münster wohl einen Bänderriss zuzog. Und wie so oft beschwören beide Trainer die Gesetze des Pokals. Klingen kündigte an: „Als unterklassige Mannschaft ist man immer in der Lage, die höherklassige in einem Spiel zu schlagen.“

 Kalintas sieht das Risiko auch, will aber vorbeugend eingreifen: „Oft ist es so, dass die klassentiefere Mannschaft mit mehr Motivation antritt. Wenn das irgendwer aus unserer Mannschaft vergessen sollte, ist der fehl am Platze!“ Nur ob die Roländer das Feuer der Beckumer mitgehen können? Das letzte Saisonspiel in Senden hatte die BSV vorverlegt, das Pokalderby gegen den SCR ist für sie das letzte Spiel und da werden sie noch einmal alles in die Waagschale legen, wie Klingen verspricht: „Das ist ein Pokalspiel zu Hause und der Abschluss der Saison. Wer da nicht heiß ist, ist selbst schuld.“

Die Beckumer wollen ihr Glück in der Offensive suchen und haben das Heimrecht auf ihrer Seite. „Beckum hat mehr ortsgebundene Spieler“, ist sich Kalintas der Qualität der BSV bewusst. Dazu kommt noch ein Faustpfand des Klassentieferen. Kalintas warnt: „Was Beckum ausmacht, ist der Zusammenhalt.“

SOCIAL BOOKMARKS