Westkirchen gewinnt Derby in Beelen 2:0
Bild: Wegener
Westkirchens Torhüter Recep Bardak (r.) klärt hier gegen Beelens Marcel Foschepoth.
Bild: Wegener

Die Rote Karte frustrierte BW-Spielertrainer André Klaas ob der ohnehin personell katastrophalen Lage noch mehr. Ganz bitter war zudem der Zeitpunkt. In der 89. Minute war die Partie längst entschieden, da zog Alexander Asche gegen Robin Westhues unnötig die Notbremse.

Eigentor von Kemper

Dem Derby drückten die Gäste über weite Strecken ihren Stempel aufdrückten. Gerade in der Anfangsphase waren die Grün-Weißen klar überlegen. Das zahlte sich bereits in der 10. Minute aus. Ein Freistoß von Christian Adelt wurde von Beelens Petja Kemper zum 0:1 ins eigene Netz verlängert.

Auch in der Folge waren die Westkirchener dem zweiten Treffer deutlich näher als Beelen dem ersten. Ihre beste Phase hatten die Hausherren direkt nach dem Wiederanpfiff. Letztlich sprang aber keine glasklare Chance gegen den souverän agieren Defensivverbund der Grün-Weißen heraus.

Hendrik König macht alles klar

Trotzdem durften die Blau-Weißen unter den 120 Zuschauern hoffen. Allerdings nur bis zur 62. Minute. Da bediente Nils König seinen Bruder Hendrik, der das 0:2 erzielte. Damit war die Partie gelaufen. Westkirchen spielte den Vorsprung locker nach Hause.

SOCIAL BOOKMARKS