Wiedenbrück überzeugt - Verl versagt 

Bittere 90 Minuten erlebte SCV-Coach Raimund Bertels beim 0:4 gegen Idar-Oberstein.

Bild Dünhölter

Es war nicht mehr als der Versuch von Alibifußball, den die Gastgeber den 150 erschienenen Zuschauern anboten. Wie Viertliga-Fußball an einem Dienstagabend geht, zelebrierten die in allen Belangen überlegenen Gäste. Nach neun Minuten bestrafte Patrick Stumpf die halbherzigen Verler Abwehrversuche zum 0:1 und fortan raste das Team von der Poststraße in eine atemberaubende Negativspirale von Fehlabspielen, Missverständnissen und grobem Unvermögen. In der Folgezeit trafen Sawin (63./84.) und Mertinitz (77.) zum 0:4-Endstand.

Den Titelambitionen von Borussia Mönchengladbach II in der Fußball-Regionalliga hat der Außenseiter SC Wiedenbrück 2000 im Grenzlandstadion erst einmal die Zügel angelegt. Die Elf von Trainer Thomas Stratos trotzte dem Tabellendritten ein verdientes 1:1 (0:0) ab. Robert Mainka brachte Wiedenbrück in der 52. Minute in Führung, den Gladbacher-Ausgleich besorgte Platzek in der 81. Minute.

SOCIAL BOOKMARKS