Wiedenbrück und Verl grinsen um die Wette
Bild: Dünhölter
Alexander Kotuljac traf für den SC Wiedenbrück zum ersten Sieg im Jahr 2015. 
Bild: Dünhölter

Alexander Kotuljac war beim SC Wiedenbrück am Samstagnachmittag der Mann des Spiels. In der 88. Minute für Julian Loose eingewechselt drückte der Mittelstürmer nur eine Minute später den Ball zum 1:0-Sieg gegen die U23 aus Bochum über die Linie.

In einem fahrigen Fußballversuch musste Gastgeber Wiedenbrück in der zweiten Halbzeit in Unterzahl agieren, weil sich Mittelfeldspieler Massih Wassey in der 43. Minute einen Platzverweis abholte. Bis zu diesem Zeitpunkt notierte Wiedenbrück eine einzige Torchance durch Erdogmus (5.), während die Bochumer im gesamten Spielverlauf nicht eine brauchbare Tormöglichkeit herausspielen konnten.

„Ich bin heilfroh, dass wir gewonnen haben“, atmete SCW-Trainer „Ali“ Beckstedde nach Abpfiff erleichtert durch. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge und erst einem Punkt aus vier Spielen im neuen Jahr quälte sich das SCW-Team durch die 92 Minuten. „Ich gebe gerne zu, dass spielerisch vieles nicht in Ordnung war“, blickte Beckstedde gleichwohl genüsslich auf den ersten Sieg m neuen Jahr.

  Gut erholt  von der 2:3-Auswärtsniederlage unter der Woche gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach präsentierte sich zeitgleich der Sport-Club Verl im Siegener Leimbachstadion. Die Tore für die Elf von Andreas Golombek markierten Simon Engelmann (47.) und Hamadi Al Ghaddioui (82.) nach Wiederanpfiff. Begünstigt durch den Platzverweis des Siegeners Zeh (43.) noch vor dem Halbzeitpfiff konnte das Team von der Poststraße im zweiten Spielabschnitt in Überzahl seine Vorteile ausspielen. Mit aktuell 40 Punkten ist der Sport-Club nach 25 Spielrunden auf Platz sechs in der Fußball-Regionalliga notiert.

SOCIAL BOOKMARKS