Wieder ein Strich durch SCW-Rechnung
Bild: Dünhölter
Nichts zu dirigieren hat Alfons Beckstedde auch an diesem Wochenende. Das für Freitagabend geplante Regionalliga-Spiel seines SC Wiedenbrück gegen Lotte wurde abgesagt.
Bild: Dünhölter

Am frühen Donnerstagnachmittag war Wiedenbrücks Trainer Alfons Beckstedde noch halbwegs optimistisch. „Gehen wir mal davon aus, dass gespielt werden kann“, sagte er. Nur um ein paar Stunden später nach dem Abschlusstraining doch wieder enttäuscht zu werden. Am frühen Abend fand im Jahnstadion eine Platzbegehung statt. Und wie befürchtet war der Rasen – hauptsächlich entlang der Haupttribüne – gefroren. Da auch für die Nacht Minus-Temperaturen erwartet wurden, waren ein rechtzeitiges Auftauen und damit eben auch vernünftige Bedingungen für ein Regionalliga-Spiel nicht realistisch.

„Das ist unbefriedigend“

„Das ist natürlich unbefriedigend“, sagte Dominik Jansen aus der Sportlichen Leitung des SC Wiedenbrück kurz nach der Absage. Er erklärte weiter: „Man bereitet sich die ganze Woche auf das Spiel vor, und dann fällt wieder die Spannung ab. So kommt man nicht in einen Rhythmus.“ Im Gegensatz zum vergangenen Wochenende, an dem die SCW-Verantwortlichen nach der Absage des Spiels bei Viktoria Köln händeringend versucht hatten, noch ein spontanes Testspiel zu vereinbaren, wird nun in den kommenden Tagen lediglich ganz normal trainiert. Schließlich steht bereits am kommenden Dienstag, 23. Februar, das mittlerweile neu angesetzte Westfalenpokal-Duell bei RW Ahlen an.

SOCIAL BOOKMARKS