Zuschauer feiern Aufholjagd des TV Isselhorst
Bild: Nieländer
Als fleißiger Punktesammler hat Olegs Ivanovs entscheidenden Anteil am zweiten Saisonsieg des TV Isselhorst in der 3. Turn-Bundesliga. Damit kämpften sich die Isselhorster ins Tabellenmittelfeld vor.
Bild: Nieländer

 Da sich die Teams aus Bochum und Isselhorst seit Jahren gut kennen, war der Wettkampf von diversen taktischen Maßnahmen geprägt. Am Ende gab allerdings die starke Leistung von Olegs Ivanovs den Ausschlag für den Isselhorster Sieg.

Zum Auftakt verbuchte Oliver Ritter am Boden einen Scorepunkt gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Jan-Felix Irrgang. Da nur noch Ivanovs für Isselhorst am Boden punktete, ging dieser Durchgang an die Gäste.

Das Isselhorster Seitpferd zeigte sich wieder einmal bockig, die Hausherren kamen nicht in Schwung und Bochum baute seine Führung auf 16:10 Punkte aus. An den Ringen haderte der TVI mit den Kampfrichterentscheidungen.

Am Sprungtisch trotzte das von Matthias Mismahl betreute Isselhorster Team seinem Gegner ein 4:4 ab, um dann am Barren seine Klasse auszuspielen. Henri Ademmer, Oliver Ritter, Felix Schmidt und Olegs Ivanovs begeisterten das Publikum mit ihren Übungen. Und auch die Kampfrichter zeigten sich angetan, denn erstmals ging Isselhorst nun in Führung.

Am Reck baute Oliver Ritter den Vorsprung aus. Auch Bochums souverän turnender Artus Sahakyan musste sich Ivanovs geschlagen geben – weitere drei Scorepunkte für den TVI. Da sich Felix Schmidt verturnte, kamen die Gäste nochmals heran. Constantin Lefeld zeigte im letzten Vergleich ebenfalls eine prima Übung und machte damit den zweiten Saisonsieg des TV Isselhorst perfekt. Zur Belohnung für die gelungene Aufholjagd gab es minutenlangen Beifall in der Isselhorster Sporthalle.

TVI: Henri Ademmer (3 Scorepunkte), Constantin Lefeld (4), Felix Schmidt (5), Oliver Ritter (8), Olegs Ivanovs (17)

SOCIAL BOOKMARKS