Zwei Starts über fünf Kilometer
Während viele Läufer noch eine Runde vor sich hatten, stürmte Max Fuchs (LG Reinhardswald) im Vorjahr  als 5-km-Sieger ins Ziel.

 Weil die Fünf-Kilometer-Distanz im Vorjahr mit knapp 1000 Startern an die Kapazitätsgrenze gestoßen ist, hat Organisationschef Thorsten Nöthling den Lauf gesplittet, und zwar in den Einzellauf (Startzeit 19.10 Uhr) und den Firmen- und Teamlauf, dessen Teilnehmer um 19.55 Uhr auf die 2,5 km lange Strecke mitten durch die Verler Innenstadt geschickt werden. „Es sind im vergangenen Jahr nach dem Startschuss 90 Sekunden vergangen, bis der letzte Teilnehmer die Startlinie überquert hatte. Das ist trotz Nettozeitmessung nicht schön“, sagt Nöthling.

Damit sich die letzten Einzelläufer nicht durch die auf eine guten Startplatz hoffenden und früh aufstellenden Firmenläufer ins Ziel quetschen müssen, stellen diese sich nun im Kühlmannsweg auf und werden dann geschlossen zur Startlinie an der Hauptstraße bugsiert. „Das machen andere Laufveranstaltungen genauso“, will Thorsten Nöthling beim eng getakteten Zeitplan für beide Läufe gute Bedingungen schaffen.

 Der Verler Citylauf beginnt deshalb 15 Minuten früher, nämlich um 18.15 Uhr mit dem Bambinilauf. Der Hauptlauf über die zehn Kilometer und der letzte Start des Abends erfolgt dagegen 20 Minuten später, also statt wie bisher um 20.30 Uhr nun um 20.50 Uhr.

2620 Voranmeldungen sind knapp 100 weniger als im Vorjahr und lassen eine Finisherzahl um die 2400 erwarten. Das rührt daher, dass sich viele Klassen und Gruppen anmelden, aber nicht in gleicher Zahl auch mitmachen. „Viel hängt vom Wetter ab“, hofft Nöthling mit allen 60 Helfern, dass der Wind den Aufbau nicht beeinträchtigt.

Auf alle Fälle mitmachen werden die 15 Teilnehmer des Vorbereitungskursus „Laufen ohne Schnaufen“, die unter der Anleitung von Dieter Brummel fit für die fünf Kilometer gemacht wurden. Der Halbmarathon-Vorbereitungskursus des Gütersloher Active Sportshops ist mit knapp 90 Starten über die zehn Kilometer vertreten.

 Nicht dabei ist die 10-km-Siegerin der beiden Vorjahre. Denn Michelle Rannacher, die 2018 mit neuem Kreisrekord in 35:43 Minuten gewann, kuriert eine Fußverletzung aus. Elias Sansar, zwölffacher Hermannslaufsieger, der im Vorjahr in Verl debütierte und mit seiner Zeit von 32:36 Minuten ebenfalls zur sportlichen Aufwertung des „Zehners“ beitrug, hat dagegen zugesagt.

Der neue Zeitplan des Verler Citylaufs

 18.15 Uhr: 500-m-Bambinilauf 18.40: 1,8 km-Schülerlauf der Jahrgänge 2004 - 2011 19.10: 5-km-Einzellauf 19.55: 5-km-Firmen- und Teamlauf 20.50: 10-km-Citylauf .

Nachmeldungen jeweils bis eine halbe Stunde vor dem Start

SOCIAL BOOKMARKS