Mann greift seine Ehefrau mit Messer an



Münster (gl) - Ein 43-jähriger Mann ist verdächtig, am Mittwochmorgen seine 38-jährige Ehefrau mit mehreren Messerstichen verletzt zu haben. Anschließend flüchtete er aus der gemeinsamen Wohnung in Roxel. Die schwer verletzte Frau konnte sich nach dem Angriff auf die Straße flüchten.

Mordkommission eingerichtet: Weil er seine Ehefrau mit einem Messer angegriffen und verletzt haben soll, ist ein Mann in Roxel von der Polizei festgenommen worden.

Passanten fanden die verletzte Frau auf dem Gehweg vor dem Haus und verständigten die Rettungskräfte. "Warum das Ehepaar in der Wohnung in Streit geriet und dieser dann eskalierte ist unklar", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt.

"Polizisten nahmen den 43-jährigen Mann kurz nach der Tat in der Nähe fest. Die 38-Jährige schwebte zu keiner Zeit in Lebensgefahr. Sie befindet sich in stationärer Behandlung."

Zur Klärung der Tatumstände hat das Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission eingerichtet. Die Ermittlungen dauern an.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.