Massenschlägerei beendet Hochzeitsfeier



Hamm (bor/dpa) - Es sollte der schönste Tag im Leben eines jungen Paares werden - doch eine Hochzeitsfeier in Hamm ist am Sonntagabend im Desaster geendet: Wegen einer Schlägerei musste der Bräutigam die Feier mit Hilfe der Polizei vorzeitig abbrechen. 60 der 300 Gäste waren aneinander geraten.

Glockeportal Polizei

Erst stritten die 60 Gäste laut Polizeiangaben nur verbal miteinander. Doch dann wurden einige der Streithähne auch handgreiflich und prügelten sich, die Hochzeit artete zur Schlägerei aus. Weder das Brautpaar noch die anderen Gäste konnten den handfesten Streit schlichten, so dass der Bräutigam die Polizei alarmierte.

Gegenüber den Beamten, die mit gleich mehreren Einsatzfahrzeugen vor Ort war, wurden dann aber keinerlei Angaben zur Prügelei gemacht, auch die Schläger konnten nicht ermittelt werden. Schließlich beendete der Bräutigam um 22 Uhr die Feier. Unter der Überwachung der Polizei verließen die teilweise aggressiv auftretenden Gäste die Halle. Gegenüber einem Gast wurde ein Platzverweis durchgesetzt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.