Mercedes und VW prallen zusammen



Rheda-Wiedenbrück (ei) - Schon wieder hat es im Einmündungsbereich der Bundesstraße 55/61 mit der Beckumer Straße in Batenhorst gekracht. Zwei Autofahrerinnen wurden nach einem Zusammenstoß mit dem Rettungswagen ins St.-Vinzenz-Hospital gebracht.

Totalschaden entstand an diesem Auto bei einem Unfall am Dienstagabend im Kreuzungsbereich der beiden Bundesstraßen 55 und 61 in Batenhorst.

Eine Mercedesfahrerin (74) wollte – aus Richtung Langenberg kommend – von der Bundesstraße nach links in die Beckumer Straße abbiegen. Gleichzeitig war eine 29-jährige Polofahrerin in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Die Rentnerin ordnete sich nach Polizeiangaben zwar vorschriftsmäßig auf der Abbiegespur ein. Doch im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Mercedes um die eigene Achse. Beide Autos blieben mit erheblichen Beschädigungen liegen. Die beiden Fahrerinnen wurden an der Unfallstelle durch die Besatzungen zweier Rettungswagen aus Rheda-Wiedenbrück versorgt, ehe sie in ein Krankenhaus eingeliefert wurden.

Polizeibeamte sperrten die Fahrspur der Bundesstraße in Richtung Lippstadt. Die Beckumer Straße wurde zwischen der Lippstädter Straße und der Einmündung mit der Bundesstraße komplett gesperrt. Die beiden Unfallautos mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird von der Polizei auf 13 000 Euro geschätzt. Im Kreuzungsbereich der Bundesstraße mit der Beckumer Straße war es bereits am 11. Februar und erneut am 7. März zu Unfällen gekommen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.