Michaelispark öffnet für 2500 Besucher



Keine zwei Wochen mehr und der Michaelispark öffnet am 24. September seine Tore. Bis zu 2500 Besucher dürfen gleichzeitig auf das Gelände. 

Der Michaelispark wird unter Auflagen genehmigt. Maximal 2500 Bescher dürfen gleichzeitig auf den Platz. Foto: Dinkels

Gütersloh (din) - Die Schilder stehen schon. Die Parkplätze an der Prekerstraße werden am Samstag für den Aufbau des Michaelisparks gesperrt. Wie die Stadtverwaltung am Montag auf Nachfrage mitteilte, soll die Genehmigung für die Veranstaltung mit Auflagen in Kürze erteilt werden.

„Bei den Auflagen ist die Coronaschutzverordnung die Grundlage, nichts mehr und nichts weniger“, erklärte Sprecherin Annette Blumenstein. Es gelte eine Begrenzung auf maximal 2500 Besucher, die sich zeitgleich auf dem Gelände aufhalten dürften. Für die Zählung werde es wie im Vorjahr einen kontrollierten Einlass und eine Einzäunung geben. „Eine 3G-Vorgabe gibt es nicht“, führte die Sprecherin weiter aus. Beim Anstellen an Fahrgeschäften und Buden, also beim Warten in Warteschlangen, gelte allerdings eine Maskenpflicht. Im vergangenen Jahr waren bis zu 1600 Besucher gleichzeitig zugelassen. 

Das Volksfest soll an drei verlängerten Wochenenden in Folge stattfinden: von Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. September, dann von Donnerstag, 30. September, bis Sonntag, 3. Oktober, und von Donnerstag bis Sonntag, 7. bis 10. Oktober. Der Veranstalter will einen Eintritt von einem Euro pro Person erheben, um die Kosten zu decken. 

Die Stadt bietet in der Zeit vergünstigte Sonderparktickets für die städtischen Parkhäuser und Tiefgaragen zum Preis von zehn Euro an. Für den 26. September sind im Rahmen der Michaeliswoche außerdem ein verkaufsoffener Sonntag und die Straßenkunstveranstaltung Straßenfiffi geplant.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.