Neuer Chef bei „Warendorf - Die Küche“



Warendorf (pw) - Der heimische Küchenhersteller „Warendorf – Die Küche GmbH“ hat seine Führungsspitze verändert. Neben Geschäftsführer Manfred van Ginkel übernimmt Stefan Hofemeier (Bünde) die bisherige Funktion von Slav Lepenin als gleichberechtigter Geschäftsführer.

„Warendorf - Die Küche“ produziert im Werk an der Mielestraße in Warendorf hochwertige Küchenmöbel.  Nach der Beinahe-Insolvenz um die Jahreswende 2015/16 stellt sich das Unternehmen neu auf. Zum 1. Juli tritt Stefan Hofemeier als Geschäftsführer neben Manfred van Ginkel in das Unternehmen ein.

Mit Wirkung zum 1. Juli scheidet der Amerikaner Lepenin als Geschäftsführer aus. Er übernimmt eine andere Aufgabe beim Gesellschafter CoBe.

Nach gut zehnjähriger Tätigkeit als kaufmännischer Geschäftsführer beim Küchenhersteller Störmer in Rödinghausen scheidet Hofemeier dort aus. Der Diplom-Betriebswirt ist seit 20 Jahren in unterschiedlichen Positionen in der Branche tätig. Er gilt nach Mitteilung von „Warendorf – Die Küche“ als Experte in Organisation, Administration und Finanzwesen. Während Hofemeier ab 1. Juli diesen Bereich übernehmen wird, bleibt van Ginkel ebenfalls in seiner Position als Geschäftsführer für die Bereiche Marketing und Vertrieb verantwortlich.

„Gemeinsam wollen wir unsere Präsenz im deutschen Markt weiter forcieren“, freut sich Manfred van Ginkel auf den neuen Kollegen. „Natürlich verlieren wir dabei auch nicht das internationale Geschäft aus den Augen, das wir in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich als unabhängiges, starkes zweites Standbein aufgebaut haben.“

Wie es in einer Presseerklärung der Firma, die um die Jahreswende vor der Insolvenz stand, heißt, laufe dank „hochkarätiger, internationaler Aufträge“ die Produktion wieder in Vollauslastung.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.