Neuer Chor geht mit Schwung an den Start



Diestedde (pev) - Am Donnerstagabend hat zum ersten Mal der neue Mehrgenerationenchor unter der Leitung von Raùl Huesca Valverde im Karl-Leisner-Heim geprobt. An erster Stelle stand dabei der Spaß. Der

Rund 60 Interessierte kamen am Sonntagabend zur ersten Probe des neuen Mehrgenerationenchors unter der Leitung von Raùl Huesca Valverde ins Diestedder Karl-Leisner-Heim.

junge Chorleiter hatte bereits Noten besorgt und sich dabei ebenso verschätzt wie Norbert Göbel vom Musikverein Musikus: Mit knapp 60 interessierten Sängern hatten die beiden nicht gerechnet. Und wie es bei einem Mehrgenerationenchor erwünscht ist, waren alle Altersgruppen zahlreich vertreten – vom Jugendlichen bis zum Rentner.

Einen Projektchor im Johanneum hat Raùl Huesca Valverde bereits geleitet. Als ihn die Kirchengemeinde St. Margareta und der Verein Musikus gefragt hätten, ob er das neue Projekt übernimmt, sei für ihn die Entscheidung klar gewesen. „Das Beste an diesem Chor ist das Brückenbauen zwischen Jung und Alt“, sagt Huesca Valverde. Er wolle Musik für jeden machen, deshalb würden sowohl Kirchenlieder als auch weltliche Lieder gesungen.

Norbert Göbel leitete die erste Probe mit einer Begrüßung ein, dann stellte sich der Chorleiter vor. Er lege viel Wert auf die Gemeinschaft und wolle den Spaß am Singen vermitteln, sagte Raùl Huesca Valverde. Bevor die Notenhefte in die Hand genommen wurden, gab es ein paar Lockerungsübungen für die Teilnehmer und vor allem ihre Stimmbänder. Höchste Priorität hatte dabei das Atmen in den Bauch. Nach der letzten Tonleiter ging es an das erste Stück – einen kleinen Kanon.

Dabei blieb es aber nicht. Weihnachtslieder im Sommer zu singen, erschien viele Chorsängern allerdings etwas eigenartig, doch Raùl Huesca Valverde verfolgt damit ein Ziel: Der erste Auftritt des neuen Mehrgenerationenchors soll in der Weihnachtszeit stattfinden und dafür kann schließlich nicht früh genug geübt werden. Nicht nur für den 20-Jährigen war die erste Chorprobe eine tolle Erfahrung, auch die Teilnehmer waren begeistert bei der Sache. Vielen waren mit Freunden zur Probe gekommen und hatten bereits beim Projektchor mitgemacht. Zwei Stunden lang wurde in Gemeinschaft gesungen und gelacht. In der Weihnachtszeit wird das Resultat der Proben zu hören sein.

Bis es soweit ist, probt der Mehrgenerationenchor jeden Donnerstag von 19 bis 21 Uhr im Karl-Leisner-Heim.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.