Noch bis Freitag im Wadersloher Rathaus wählen gehen


Bürger müssen bei der Stimmabgabe im Wahllokal bei der Bundestagswahl am 26. September eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Im Wadersloher Rathaus kann noch bis Freitag gewählt werden. Foto: Werner

Wadersloh (gl) - Die Gemeinde Wadersloh teilt in einer Pressemitteilung mit, dass für die Bundestagswahl am Sonntag, 26. September, aufgrund der Corona-Pandemie ein Hygienekonzept gilt. Es sieht vor, dass Wählerinnen und Wähler während des gesamten Aufenthalts im Wahllokal eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen und dass die notwendigen Mindestabstände, auch beim Zugang ins Gebäude, eingehalten werden. 

Zuerst Hände desinfizieren

Alle Personen müssen sich laut Pressemitteilung beim Betreten des Wahllokals die Hände desinfizieren. Händedesinfektionsmittelspender stehen dafür im Eingangsbereich der Wahllokale zur Verfügung. Zusätzlich wird empfohlen, dass die Wahlberechtigten aus Hygiene-Gründen einen eigenen Kugelschreiber mit zur Bundestagswahl bringen. Für die Wahl selbst ist kein Nachweis über die 3G-Regelung (Geimpft, Genesen, Getestet) mitzuführen. Auch darauf weist die Gemeinde hin. 

Bürgermeister hofft auf hohe Wahlbeteiligung

„Obwohl die Umstände der Wahl ungewohnt sind, hoffen wir, dass zahlreiche Bürgerinnen und Bürger am Sonntag von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Wir danken dabei allen Wahlberechtigten für ihre besondere Rücksicht in den Wahllokalen“, sagt Bürgermeister Christian Thegelkamp und bittet um Verständnis für die notwendigen Hygienemaßnahmen. Wer nicht persönlich am Wahltag in seinem Wahllokal die Stimme abgeben kann oder möchte, hat noch bis Donnerstag, 23. September, um 8 Uhr die Möglichkeit, Briefwahlunterlagen online zu beantragen. 

Abstimmung bis Freitag im Rathaus möglich

Zudem ist die Abstimmung noch bis Freitag, 24. September, im Rathaus möglich. Hierzu wurde in Raum 101 im ersten Obergeschoss des Rathauses ein Briefwahllokal eingerichtet. Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsvorgaben kann zu den bekannten Öffnungszeiten des Rathauses ohne Terminvergabe gewählt werden. Am Freitag, 24. September, kann noch bis 18 Uhr im Wadersloher Rathaus gewählt werden. Auch Briefwahlunterlagen können noch bis Freitag, 24. September, um 18 Uhr persönlich im Rathaus abgeholt werden. Wahlberechtigte betätigen laut Mitteilung hierfür die Wahlschelle am Rathauseingang (Briefkasten) und können dann zur Wahl das Rathaus betreten.

Wahlergebnisse in Schule präsentieren

Die Gemeinde Wadersloh will die Wahlergebnisse präsentieren. Wie schon bei vergangenen Wahlen wird die Gemeinde laut Pressemitteilung auch in diesem Jahr am Sonntag, 26. September, ab 18 Uhr in der Mensa der Sekundarschule die Wahlergebnisse vorstellen. Aufgrund der aktuellen Lage findet die Präsentation unter Berücksichtigung der Coronaschutz-Maßnahmen statt. 

Parallel dazu können die Ergebnisse am Wahlabend auch unter www.wadersloh.de live eingesehen werden. Für die Wahlpräsentation in der Sekundarschule gilt die 3G-Regelung. Bürgerinnen und Bürger, die an der Wahlpräsentation teilnehmen möchten, müssen am Eingang nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Am festen Sitzplatz können die medizinischen Masken dann abgenommen werden. Darauf weist die Gemeinde hin. „Wir hoffen natürlich, dass viele Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit nutzen, sich hier vor Ort direkt über den Ausgang der Bundestagswahl zu informieren“, sagt Bürgermeister Christian Thegelkamp und freut sich auf spannende Wahlergebnisse.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.