Raphael Tigges (CDU)



Name: Raphael Tigges

Alter: 43

Beruf: Sparkassenbetriebswirt, Firmenkundenberater

Partei: CDU

Wahlkreis: 95, Gütersloh II (Gütersloh, Harsewinkel, Herzebrock-Clarholz)

Familienstand: verheiratet

Kinder: vier

Wohnort: Gütersloh-Avenwedde

Politische Schwerpunkte: Sicherheit und Ordnung, Politik für eine starke Wirtschaft und Landwirtschaft, Förderung von Familien, mehr Qualität in unseren Bildungseinrichtungen

Politisches Vorbild und warum: Helmut Kohl für sein umsichtiges Handeln für die deutsche Wiedervereinigung und Hermann Grosser, damaliger Ortsvorsteher für seine Bürgernähe und sein Engagement 

Ziele der Landespolitik: NRW wieder nach vorne bringen; mehr Wirtschaftswachstum und bessere Verkehrsinfrastruktur, mehr Sicherheit, Qualität in der Bildung, eine solide Finanzpolitik

Ehrenämter: Ratsherr in der Stadt Gütersloh, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes

Hobbys: Posaune spielen im Musikverein Avenwedde e.V., St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Avenwedde-Friedrichsdorf, Wandern, Radfahren und Schwimmen.

Lebensmotto: Mittendrin statt nur dabei

Stärken/Schwächen: Schwächen: Ungeduld und Schokolade; Stärken: Ausdauer und eine effektive Tagesplanung

Lieblings…

… Gericht: Rinderzunge in Madeira-Sauce

… Musik: Klassik, insbes. Wagner-Opern.

… Kinofilm: alle James-Bond-Filme und „Das Boot“

... Urlaubsziel: Großbritannien und die deutschen Nordseeinseln

… Literatur: Historienromane und Biographien

… Webadresse: www.raphael-tigges.de

Wie können Sie am besten entspannen?

Beim Schwimmen und am Sonntagabend bei klassischer Musik und einem Glas schottischem Single Malt.

Wie soll es mit der Inklusion an Schulen im Land weitergehen?

Inklusion nicht mit der Brechstange, das heißt keine weitere Schließung von Förderschulen, mehr Sonderpädagogen an Regelschulen, mehr Unterstützung für die Lehrer.

Sind Sie für das Abitur nach acht oder nach neun Jahren?

Ich bin für ein Abitur nach 9 Jahren, inhaltlich aber nicht am G8-Bildungsgang orientiert. Bei G9 sollte es möglich sein, eine Klasse überspringen zu können.

Wie stehen Sie zu dem neuen Landesjagdgesetz?

Das Landesjagdgesetz muss im Sinne der Forderungen aus der Volksabstimmung überarbeitet werden. Dies muss mit der Jägerschaft, nicht gegen die Jäger erfolgen.

Was halten Sie von der geplanten Hygieneampel für Gastronomiebetriebe?

-

Wie bewerten Sie den neuen Landesentwicklungsplan?

Der Landesentwicklungsplan schränkt Unternehmen bei Erweiterungsmaßnahmen zu sehr ein. Auch die Ausweisung neuer Wohnbauflächen wird durch schwieriger und treibt die Preise für Wohnraum nach oben.

Braucht das Land mehr Polizisten und diese eine bessere Ausrüstung?

Eindeutig ja, zum Beispiel durch modernste Kommunikationsmittel, Body-Cams und zum Beispiel Taser. Personelle Entlastung durch mehr Polizisten und Verwaltungsassistenten.

Wo sehen Sie Sparmöglichkeiten im Landesetat?

Es sind sämtliche Aus- und Aufgaben auf Wirksamkeit und Notwendigkeit zu überprüfen. Zudem brauchen wir mehr Wirtschaftswachstum und dadurch höhere Einnahmen.

Wie sollte das Land sozialen Wohnungsbau fördern?

Die Kommunen müssen unbürokratische Möglichkeiten haben, Flächen für Wohngebiete auszuweisen. Hier sollte Wohnraum für junge Familien Vorrang haben.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.