Reaktionen auf die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen


Die einen haben erneut Grund zu feiern, die anderen müssen wieder eine Niederlage einstecken. Reaktionen auf die Wahl in NRW in Zitaten.

Die Spitzenkandidaten der Parteien bei der Landtagswahl im ZDF-Wahlstudio in Düsseldorf.  Foto: Marius Becker/ZDF/dpa

„Die Menschen haben uns ganz klar zur stärksten Kraft gemacht. Das ist der Auftrag, eine künftige Regierung zu bilden und zu führen.“ (CDU-Spitzenkandidat und Ministerpräsident Hendrik Wüst)

„Die CDU ist zurück, unser nach vorn gerichteter Kurs wurde bestätigt.“ (CDU-Chef Friedrich Merz auf Twitter)

„Es gibt überhaupt keinen Grund, jetzt den Kopf in den Sand zu stecken.“ (SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty)

„Wir haben ja häufig erlebt, dass schon von Platz zwei auch Regierungen gebildet werden.“ (SPD-Chef Lars Klingbeil)

„Wenn es eine Möglichkeit gibt, eine Regierung unter Führung der SPD zu bilden, dann werden wir selbstverständlich den anderen Parteien dafür Gespräche anbieten.“ (SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert)

„Natürlich liegt der Regierungsauftrag bei CDU und den Grünen, denen ich herzlich zu dem Erfolg, insbesondere den Grünen, gratuliere. Aber wir sind bereit für Gespräche.“ (NRW-SPD-Generalsekretärin Nadja Lüders im WDR) Enttäuscht: FDP-Spitzenkandidat Joachim Stamp. Foto: dpa

„Für uns ist heute Abend klar, das ist ein großartiger Abend.“ (Grünen-Bundestagsfraktionschefin Britta Haßelmann)

„Wir bleiben beieinander und wir werden auch gemeinsam wieder stark.“ (FDP-Spitzenkandidat Joachim Stamp)

„Kopf Hoch: Freie Demokraten gewinnen zusammen, Freie Demokraten verlieren auch zusammen.“ (FDP-Chef Christian Lindner)

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.