Regen spült Jahns Sieghoffnungen fort



Oelde (gl) - Sportlich abgestiegen, haben die Hockeyspielerinnen des TV Jahn Oelde als Nachrückerinnen eine neuerliche Chance erhalten, in der Oberliga ihr Können zu beweisen. Zum Saisonauftakt im regnerischen Wuppertal unterlag das Team von Sonja Thüner allerdings mit 1:3.

Trainerin Sonja Thüner ging mit ihrem Oelder Team in Wuppertal leer aus.  

Beim ETG Wuppertal überzeugte Oelde anfangs durch gutes Kombinationsspiel. Im prima verteidigten gegnerischen Schusskreis verließ den Gast allerdings zu oft der Mut. Effektiver war Wuppertal und ging Mitte der ersten Halbzeit trotz Unterzahl im Schusskreis in Führung.

Auch in der zweiten Halbzeit regnete es im Strömen. Das Spiel war auf dem wassergetränkten Kunstrasen daher extrem langsam. Das Jahn-Team hielt den Druck aufrecht, traf aber das Tor nicht. Wuppertal machte die Mitte dicht und ließ Oelde kaum Raum im Schusskreis. Zudem nutzte die Heimmannschaft zwei Chancen und erhöhte auf 3:0. Oelde wehrte sich weiter und verkürzte kurz vor Schluss durch Johanna Ewald auf 3:1, als sie im Schusskreis mehrmals nachsetzte.

Wuppertal war im Regenduell schließlich das glücklichere Team und hielt den Vorsprung.

Nach dieser unglücklichen Niederlage empfängt Oelde Sonntag, 7. September  (17 Uhr),  den Aufsteiger THC Münster auf heimischem Platz und will erste Punkte für den Klassenerhalt einfahren.

TV Jahn:  F. Hanebrink, S. Hanebrink, S. Bleß, S. But, J. Friemel, S. Tigges, F. Schalück, M. Kirsch, M. Sattler, J. Ewald, M. Kraeft, E. Kobrink, C. Knappe, J. Tietz

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.