15-Jähriger gibt Tötung seines Vaters zu
Ein 15-Jähriger hat im Dezember 2010 seinen 66 Jahre alten Vater getötet.

Dem Jugendlichen wird vorgeworfen, im Dezember vergangenen Jahres seinen 66 Jahre alten Vater in dessen Wohnung in Nordwalde bei Münster getötet zu haben. Schon kurz nach der Tat meldete sich der Sohn bei der Polizei und gestand, mit einem etwa 30 Zentimeter langen Küchenmesser mehrfach auf den Vater eingestochen zu haben.

Die Eltern des Jungen lebten getrennt, er wohnte bei seiner Mutter. Laut Staatsanwaltschaft befand sich der Teenager bereits seit längerer Zeit in psychiatrischer Behandlung.

SOCIAL BOOKMARKS