2:4 - Spitzenreiter zu stark für Arminia
Bild: dpa
Ins Straucheln geraten ist Andreas Voglsammer mit seiner Arminia aus Bielefeld am Freitagabend in Düsseldorf. Die Fortuna gewann die Partie mit 4:2 (1:1).
Bild: dpa

Der Spitzenreiter hingegen eilt dem Aufstieg ins Oberhaus entgegen. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel bezwang die in dieser Saison auswärtsstarke Arminia und festigte durch den dritten Sieg in Serie die Zweitliga-Tabellenführung.

Vor 29.567 Zuschauern in der Esprit-Arena trat die Arminia mit Kampfgeist auf und war lange ebenbürtig. Kapitän Julian Börner (25. Minute) nach einem Torwartfehler der Hausherren und Tom Schütz (50.) mit einem direkt verwandelten Freistoß brachten die Gäste zweimal in Führung. Für die Fortuna, die insbesondere im zweiten Abschnitt druckvoll auftrumpfte, trafen Rouwen Hennings (31.), Marcel Sobottka (57.), Adam Bodzek (68.) und Benito Raman (71.).

Nach dem Spiel gab sich DSC-Trainer Jeff Saibene zuversichtlich, was seinen Verbleib in Ostwestfalen angeht: „Beide Seiten wollen weiter miteinander arbeiten“, sagte der Luxemburger im Sky-Interview auf die Frage nach einer Vertragsverlängerung. „Ich denke schon, ein paar Gespräche müssen noch geführt werden“, gab der Coach Einblick in den Stand der Gespräche mit der Vereinsführung. „Ich fühle mich wohl in Bielefeld.“

Fortuna Düsseldorf: Wolf - Schauerte, Ayhan, Bodzek, Gießelmann - Sobottka - Usami (63. Raman), Neuhaus, O. Fink (77. Bormuth), Haraguchi (90.+2 Lovren) - Hennings

Arminia Bielefeld: Ortega - Dick, Behrendt, Börner, Hartherz - Schütz - Putaro (68. Hemlein), Prietl, Kerschbaumer, Staude (72. Klos) - Voglsammer

Schiedsrichter: Matthias Jöllenbeck (Freiberg am Neckar) 

Zuschauer: 29.567

Tore: 0:1 Börner (25.), 1:1 Hennings (31.), 1:2 Schütz (50.), 2:2 Sobottka (57.), 3:2 Bodzek (68.), 4:2 Raman (71.)

Gelbe Karten: Bodzek (5), Gießelmann (5) / -

Beste Spieler: O. Fink, Hennings / Schütz, Voglsammer

SOCIAL BOOKMARKS