29 Verletzte bei Gasunfall in Minden
Zu einer Feier in einer Schützenhalle rückte die Polizei in Minden aus: 29 Menschen wurden dort durch Kohlenmonoxid vergiftet.

Die Gäste hatten bei einer Veranstaltung gefeiert, als zu später Stunde plötzlich Kohlenmonoxid aus der Gasheizungsanlage ausströmte. Die Verletzten klagten über starken Schwindel, Kopfschmerzen und Hustenreiz.

Messungen ergaben, dass eine hohe Konzentration des geruchlosen giftigen Gases in der Luft hing. Notärzte versorgten sie vor Ort. Ermittler fanden inzwischen die Ursache das Unfalls heraus. Bei Bauarbeiten war das Abzugsrohr der Gasheizung zugedeckt worden. Dadurch sammelte sich das giftige Kohlenmonoxid in dem Veranstaltungssaal des Schützenhauses.

SOCIAL BOOKMARKS