7000 Euro Förderung für Integrationsgarten

Sendenhorst (wk). Der Sendenhorster Kleingärtnerverein „Zur Rose“ ist in Berlin für sein Projekt „Integration von syrischen Familien im Integrationsgarten“ ausgezeichnet worden. Die Vorstandsmitglieder Hubert Klar und Helmut Jarosch haben sich daher auf den Weg in die Bundeshauptstadt gemacht.

Der Kleingartenverein hatte Fördermittel für den Ankauf von zwei freiwerdenden Gartenparzellen beantragt und auch erhalten. Die Areale stellten die Kleingärtner zwei syrischen Familien zur Verfügung, die aus dem Kriegsgebiet nach Deutschland geflohen waren.

„Ich freue mich ausgesprochen und gratuliere herzlich“, beglückwünschte der SPD-Bundestagsabgeordnete Bernhard Daldrup die Sendenhorster Delegation. Klar und Jarosch nahmen in Berlin die Förderung aus den Händen von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt entgegen. Als eines von zehn repräsentativ geförderten Projekten im Programm „500 Landinitiativen“ wurde der Kleingartenverein eingeladen. Daldrup hatte dem Verein vorgeschlagen, sich dafür zu bewerben. Der Kleingärtnerverein aus Sendenhorst erhält eine Förderung von 7000 Euro. Hubert Klar und Helmut Jarosch wollen das Projekt weiter verfolgen. Man sei offen für neue Mitglieder.

SOCIAL BOOKMARKS