Affen-Liebeleien im Allwetterzoo
Gorillaweibchen Shasha hat sich schon gut im Allwetterzoo Münster eingelebt. Vor zwei Wochen kam die Gorilladame aus England in Münster an. Sie soll mit für Nachwuchs sorgen.

„Shasha ist goldig“, sagt Dr. Simone Schehka, Kuratorin im Allwetterzoo und für die Menschenaffen zuständig. Die elfjährige Gorilladame zeige sich freundlich und aufgeschlossen den anderen Gruppenmitgliedern gegenüber, sei dabei aber noch schüchtern und vorsichtig. Das seien beste Voraussetzungen für ein gutes Zusammenleben unter Gorillas.

Sasha muss noch Deutsch „lernen“

Auch den Tierpflegern gegenüber hat das Gorillaweibchen inzwischen Vertrauen gefasst. Shasha muss sich aber noch an die deutsche Sprache gewöhnen. „Wenn es Verständigungsprobleme gibt, versuchen die Pfleger Englisch mit ihr zu reden“, sagt Schehka.

Das Gorillaweibchen traf am 11. September aus dem britischen Wild Animal Park Howletts im Allwetterzoo ein. Ihre Umsiedlung nach Münster erfolgte über das Europäische Erhaltungszucht-Programm. In England wuchs Shasha in einer zwölfköpfigen Gorilla-Familie auf. Nun soll sie für Nachwuchs in Münster sorgen.

Bislang kennt Shasha nur die Innenanlagen und den Wintergarten. Erst wenn die Gruppe ihr die nötige Sicherheit gibt, wird Shasha auch die Außenanlage kennen lernen. Ihre künftigen Mitbewohner, die Rotscheitelmangaben, hat sie bereits gesehen. Wann das erste direkte Treffen mit den vorwitzigen „Untermietern“ stattfinden wird, ist noch offen.

SOCIAL BOOKMARKS