Angeklagter legt Geständnis ab

Wegen versuchten Totschlags muss sich von Dienstag an ein 31-Jähriger vor dem Dortmunder Schurgericht verantworten.

Der 31-Jährige habe aus Eifersucht und Enttäuschung darüber gehandelt, dass seine Frau sich einem anderen Mann zugewandt habe. Der Angeklagte war erst Anfang des Jahres mit seiner Frau und zwei kleinen Kindern aus Afghanistan nach Dortmund gekommen. Tochter und Sohn mussten die Bluttat mit ansehen. Die Frau hatte Stich- und Schnittwunden an Hals, Arm und Bein erlitten. Sie konnte sich damals blutend zu Sicherheitskräften in den Eingangsbereich der Unterkunft retten.

SOCIAL BOOKMARKS