Angriff mit Machete: Vorläufige Festnahme
Die Paderborner Polizei hat in Bad Wünnenberg einen Mann vorläufig festgenommen, nachdem dieser einen anderen Mann bei einem Streit mit einer Machete schwer verletzt hatte.

Laut erster Ermittlungen geriet der 57-jährige Hofbesitzer abends mit einem 39-Jährigen aus Dalheim auf dem Hof im Friedrichsgrund in Streit. Beide Personen waren alkoholisiert. Gegen 20.30 Uhr eskalierte die Auseinandersetzung als der Ältere eine Machete gegen seinen Kontrahenten einsetzte. Der 39-jährige erlitt schwere Verletzungen konnte sich aber gegen den Angreifer wehren. Auch der 57-Jährige trug Verletzungen davon. Eine Bewohnerin des Hofes alarmierte Polizei und Rettungsdienst.

Spezialeinsatzkommando zur Festnahme eingesetzt

Zur Versorgung der Schnittwunden wurde der 39-Jährige mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Tatverdächtige hatte sich nach dem Angriff mit den Macheten in sein Wohnhaus zurückgezogen, wo er als Sportschütze mehrere Lang- und Kurzwaffen aufbewahrt. Zur Festnahme des Tatverdächtigen setzte die Einsatzleitung der Paderborner Polizei ein Spezialeinsatzkommando ein. Gegen Mitternacht konnte der 57-Jährige vorläufig festgenommen werden. Er kam nach der medizinischen Versorgung seiner am Abend erlittenen Verletzungen in das Paderborner Polizeigewahrsam. Die Polizei durchsuchte noch in der Nacht den Hof und stellte mehrere Schusswaffen, Munition sowie Macheten sicher.

Der verletzte 39-Jährige hat das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen. Gegen den Tatverdächtigen wurden Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstößen gegen das Waffengesetz eingeleitet. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aus dem Gewahrsam entlassen.

SOCIAL BOOKMARKS