Aquaplaning nach Starkregen - 30 Unfälle
Am Sonntagabend ist es nach starken Regenfällen zu zahlreichen Unfällen auf der A2 und anderen Straßen in OWL gekommen.

Besonders betroffen war demnach die Autobahn 2 zwischen den Anschlussstellen Oelde und Bad-Eilsen. Elf Fahrzeuge mussten nach Unfällen abgeschleppt werden.

"Viele Fahrzeugführer waren bei dem starken Regen einfach zu schnell unterwegs", hieß es in einer Mitteilung, die die Polizei in der Nacht zum Montag veröffentlichte.

30 Notfälle wegen Starkregens in Münster

Der Starkregen führte in Münster für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr. Im Stadtteil Amelsbüren rückten Rettungskräfte an, um Regenwasser aus dem Keller eines Krankenhauses zu pumpen, wie die Feuerwehr in der Nacht zum Montag mitteilte. Insgesamt wurde die Feuerwehr am Sonntagabend wegen des Regens zu rund 30 Notfällen vor allem im Osten und Nordosten der Stadt gerufen - meist waren vollgelaufene Keller der Grund. Rund 100 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren waren im Einsatz.

68 Liter je Quadratmeter

Vor allem im Münsterland und Ostwestfalen regnete es stark. Die höchsten Regenmengen registrierte der Deutsche Wetterdienst in Ahaus (Kreis Borken) und Altenberge (Kreis Steinfurt). Von Sonntagmorgen bis Montagmorgen fielen dort jeweils 68 Liter Regen pro Quadratmeter. Laut Regenradar waren es punktuell auch 80 bis 90 Liter. Zur gleichen Zeit fiel in großen Teilen des Niederrheins kein oder nur wenig Regen.

Für die kommenden Tage rechnen die Meteorologen mit wechselhaftem Wetter. Regnen soll es vor allem in der Südwesthälfte bei bis zu 24 Grad.

SOCIAL BOOKMARKS