Arminia Bielefeld bittet Stadt um Hilfe
Bild: dpa
Flehender Appell: Der angeschlagene Traditionsverein DSC Arminia erhofft sich von der Stadt Bielefeld eine Bürgschaft oder ein Darlehen.  
Bild: dpa

Dazu gehört auch die neue Stadionanleihe, die als wesentlicher Bestandteil des Sanierungskonzepts und als Voraussetzung für die Drittliga-Zulassung gilt. Doch die Zeit für den Vertrieb der neuen Anleihe reicht nicht mehr aus. Deshalb bittet der DSC die Stadt um Unterstützung wahlweise in Form "einer Bürgschaft für einen Betrag der Fananleihe oder ein Darlehen beziehungsweise eine Beteiligung an der Stadiongesellschaft".

Oberbürgermeister Pit Clausen hält schnelle Finanzhilfe für unmöglich

"Der DSC Arminia Bielefeld steht am Scheideweg. Bitte helfen Sie mit, den DSC Arminia vor dem Abstieg ins Niemandsland des Fußball zu bewahren", heißt es in dem Hilferuf an die Stadt. Die Zeit drängt, eine Entscheidung muss bereits in den kommenden Tagen fallen. Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen hält jedoch eine Finanzhilfe für Arminia Bielefeld bis Ende Mai für unmöglich. Rat und Bezirksregierung müssten bis dahin Bürgschaft oder Kredit zustimmen, sagte er am Mittwoch. Das sei nicht zu schaffen.

Manuel Hornig wechselt von Koblenz nach Bielefeld

Mit Manuel Hornig steht der nächste Neuzugang für die kommende Saison fest. Der Defensiv-Allrounder kommt ablösefrei vom Drittligisten TuS Koblenz. Dort erzielte er in der aktuellen Saison in 21 Spielen drei Tore und war Leistungsträger und Führungsspieler. Zuvor absolvierte der 28-Jährige für den 1. FC Saarbrücken, Kickers Offenbach und in der Aufstiegssaison 09/10 für den 1. FC Kaiserslautern insgesamt 27 Zweitliga-Spiele (drei Treffer).

SOCIAL BOOKMARKS