Arminia Bielefeld feuert Trainer von Ahlen
Markus von Ahlen muss wegen Erfolglosigkeit gehen.

Der sportliche Leiter Samir Arabi hat den Coach nach „Glocke“-Informationen am Dienstagmorgen von seiner Entlassung informiert. Von Ahlen verabschiedete sich daraufhin von der Mannschaft am Trainingsgelände.

„Respektiere die Entscheidung“

 „Ich respektiere die Entscheidung und kann es nachvollziehen, dass der Verein die Geduld nicht mehr so hat und ein bisschen nervös wird“, sagte von Ahlen in einer ersten Reaktion auf die Entlassung. Der 40-Jährige hatte das Traineramt bei den Ostwestfalen erst zu Saisonbeginn von Ewald Lienen übernommen, der nach dem Abstieg nicht mehr zur Verfügung stand.

„Die aktuelle sportliche Entwicklung sowie insbesondere die letzten Heimspiel-Leistungen letztendlich den Ausschlag für die Trennung gegeben“, sagte Arminia-Sportchef Samir Arabi. Vorläufig leiten der bisherige Von-Ahlen-Assistent Stefan Krämer und Torwarttrainer Marco Kostmann die Übungseinheiten.

Arminia auf dem vorletzten Tabellenplatz

Nach zehn Spielen ohne Sieg und nur mageren fünf Punkten steht Arminia auf dem vorletzten Tabellenplatz. Viele Fans fordern daher schon seit Wochen vehement den Rauswurft von Ahlens. Zuletzt hatte es am Samstag eine 0:4-Heimpleite gegen Saarbrücken gegeben - vor der Saison-Minuskulisse von 6371 Zuschauern. In den bisherigen fünf Heimspielen holte Arminia erst einen Punkt und schoss nur ein Tor.

Vereinsführung auf Trainersuche

Die Vereinsführung ist nun auf Trainersuche. Wie es heißt, gibt es drei mögliche Nachfolgekandidaten. Als heißer Kandidat gilt unter anderem Petrik Sander (50), der ehemalige Trainer von Energie Cottbus.

SOCIAL BOOKMARKS