Autobahn 33 nach Unfall gesperrt
Eine Stunde Vollsperrung auf der 33 in Richtung Osnabrück zog ein schwerer Unfall am Freitagabend nach sich.

Ein 21- jähriger Mann aus Hövelhof fuhr mit seinem BMW an der Anschlussstelle Stukenbrock auf die A33  Richtung Osnabrück. In der Rechtskurve der Beschleunigungsspur brach das Fahrzeugheck aus. Der Pkw schleuderte über die gesamte regennasse Fahrbahn und kam an einer Betonschutzwand zum Stehen.

Die 41-jährige Fahrerin auf der Durchgangsfahrbahn konnte einen Frontalzusammenstoß zwischen den Wagen nicht mehr verhindern. An beiden Fahrzeugen entstand so hoher Sachschaden, dass sie abgeschleppt werden mussten. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten wurde die A33 in Richtung Osnabrück voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Stukenbrock von der A 33 abgeleitet.

Die verletzten Unfallbeteiligten wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden wird auf 10000 Euro geschätzt.

SOCIAL BOOKMARKS