BVB nach 0:2 begeistert empfangen
Bild: dpa
Die Dortmunder Spieler bedanken sich am nach der Ankunft aus Madrid bei den Fans.
Bild: dpa

Am Mittwoch wurde die Mannschaft von Fans auf dem Flughafen empfangen. Denn  Borussia Dortmund hat den Sturmlauf von Real Madrid mit viel Glück überstanden und den Traum von Wembley wahr gemacht. Der BVB zitterte sich zu einem 0:2 (0:0) im Halbfinal-Rückspiel der Champions League beim spanischen Rekordmeister und ebnete damit den Weg zum deutschen Traumfinale in London. Eine Niederlage, die sich wie ein großer Sieg anfühlte, denn nach dem 4:1 im Hinspiel war der zweite Finaleinzug seit dem Triumph von 1997 perfekt.

In Wembley winkt am 25. Mai nun gar das erste deutsche Finale in der Königsklasse, so denn der FC Bayern München am Mittwoch beim zweiten Akt der deutsch-spanischen Festspiele beim FC Barcelona sein 4:0-Polster nicht mehr verspielt.

Seit Tagen hatten die „Königlichen“ ihre Fans eingeschworen und große Europacup-Schlachten aus den 70er- und 80er-Jahren in Erinnerung gerufen, als hohe Hinspiel-Niederlagen wie beim 4:0 gegen Borussia Mönchengladbach im Dezember 1985 (Hinspiel: 1:5) noch umgebogen worden waren. Und entsprechend ging es auch los in der Fußball-Kathedrale von Madrid. Angefeuert von den heißblütigen Fans setzte die Mannschaft von Mourinho den angekündigten Sturmlauf in die Tat um. Es waren keine vier Minuten gespielt, als Roman Weidenfeller gegen den freistehenden Gonzalo Higuain eine erste Großtat vollbringen musste. Nach sieben Minuten gab es schon den vierten Eckball für Real. Und nur der schwachen Chancenverwertung des Tabellenzweiten der Primera Division sowie dem bärenstarken Weidenfeller war es zu verdanken, dass bei weiteren Großchancen von Ronaldo (13.) und Mesut Özil (15.) immer noch die Null stand.

BVB will Tickets fürs Finale verlosen

Bereits einen Tag nach dem Einzug ins Finale der Champions League hat bei Borussia Dortmund der Run auf die Tickets für das Wembley-Stadion eingesetzt. Wie der Revierclub  mitteilte, können 24 042 heimische Fußball-Fans am 25. Mai in London dabei sein. Nach den schlechten Erfahrungen vor dem Halbfinale gegen Real Madrid, als zu Tumulten vor den Vorverkaufsstellen gekommen war, wird es diesmal keinen freien Verkauf gehen. Den Großteil der Tickets verlost der BVB unter Vereinsmitgliedern und Dauerkarteninhabern. Die übrigen Karten werden unter allen weiteren Bestellern verlost. Interessenten können sich über ein Online-Formular bewerben. Ähnlich viele Karten stehen dem zweiten Finalisten zu. 9000 Tickets aus dem freien Verkauf sind bereits vergriffen. 27 000 Karten gehen an die Uefa, die Nationalverbände und die Sponsoren. Tickets der besseren Kategorie wurden im Internet bereits vor den beiden Halbfinalspielen für 2000 Euro angeboten.

SOCIAL BOOKMARKS