BVB schafft Wunder in der Nachspielzeit!

Am Ende freuten sich die Dortmunder Borussen mit ihren Fans: Dank eines 3:2-Heimsieges über den FC Malaga ist der Revierclub am Dienstagabend ins Halbfinale der Champions League eingezogen.

Wie schon beim 0:0 im Hinspiel erwies sich die von 65.829 Zuschauern im ausverkauften und bebenden Dortmunder Stadion umjubelte Borussia als die bessere Mannschaft. Nach Toren von Robert Lewandowski (40. Minute), Marco Reus (90.+1) und Felipe Santana (90.+3) kann das Team von Trainer Jürgen Klopp weiter vom Endspiel in Wembley träumen.

Halbfinal-Auslosung am Freitag

Den Schock des frühen 0:1 durch Joaquín (25.) und des 1:2 durch den eingewechselten Eliseu aus stark abseitsverdächtiger Position (82.) steckte der BVB in einem unfassbaren Endspurt und dank unbändiger Moral noch weg. So dürfen sich Mannschaft, Verein und Fans nun bei der Auslosung an diesem Freitag auf mindestens zwei weitere europäische Fußball-Festtage im Halbfinale am 23./24. April und 30. April/1. Mai freuen.

"So etwas habe ich noch nicht erlebt. Ich bin fix und fertig", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke unmittelbar nach dem Schlusspfiff im TV-Sender Sky. "Es ist schwer, die richtigen Worte zu finden", sagte Manager Michael Zorc.

Ausführliche Berichte, Bilder und weitere Informationen in der Mittwochsausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS