Bahn-Konkurrent gibt sich zufrieden
Bild: dpa
Der private Bahn-Konkurrent HKX fährt mit Rheingold-Waggons aus den 70er-Jahren. 
Bild: dpa

„Wir sind damit sehr zufrieden", sagte die Chefin des "Hamburg-Köln-Express" (HKX), Eva Kreienkamp, der „Wirtschaftswoche". Der HKX war vor einem Monat an den Start gegangen. Bei der Pünktlichkeit liege man auf dem Niveau der Bahn im Fernverkehr, sagte Kreienkamp.

Der HKX fährt bis zu dreimal täglich und wirbt mit günstigen Preisen. Wie das Magazin weiter schreibt, sollen die Preise künftig leicht steigen. Wer früh buche, zahle weiterhin weniger. Je voller die Züge, je später die Buchung, desto teurer werde es.

Der HKX fährt derzeit mit alten Waggons der Bundesbahn. In Deutschland hat die Bahn zwar in vielen Regionen Konkurrenten im Nahverkehr. Wettbewerb auf einer Fernstrecke gab es bisher aber nur auf der Route Leipzig-Rostock. Hinter HKX stehen die US-Firma Railroad Development Corporation, die Berliner Firma Locomore Rail und der aus Kanada stammende Investor Michael Schabas.

SOCIAL BOOKMARKS