Baugenehmigung für Einkaufscenter erteilt
Das neue Einkaufs-Zentrum „Loom“ wird im Herbst 2017 in Bielefeld eröffnen - dort, wo derzeit die City-Passage, Saturn und Galeria Kaufhof ihre Waren anbieten.

Der Teilabriss der alten City-Passage von der Zimmerstraße aus „kann nun im Oktober beginnen und wird voraussichtlich bis Ende des Jahres dauern“, sagte Projektleiterin Sandra Harms vom Hamburger Immobilien-Investor ECE. Etwa zum gleichen Zeitpunkt schließt das Warenhaus Galeria Kaufhof, bisheriger Hauptmieter in der City-Passage, seine Türen. Die Metro-Tochter sah nach Verhandlungen mit ECE keine wirtschaftlich vernünftige Basis für die Fortführung des Kaufhofs in Bielefeld.

Die City-Passage aus den 1970er-Jahren bot Platz für 44 Geschäfte auf 20.000 Quadratmetern. Im „Loom“ - das englische Wort bedeutet „Webstuhl“ und erinnert an die textile Vergangenheit der Leineweberstadt - sollen 110 Shops angesiedelt werden. Am Standort der einst ersten Nähmaschinenfabrik Bielefelds wächst die Verkaufsfläche auf 26.000 Quadratmeter an, auf vier Ebenen werden sich laut ECE bekannte Marken, regionale Einzelhändler und vielfältige Gastronomieangebote mischen. Die Eröffnung des Shopping-Centers ist für Herbst 2017 geplant.

Das Gesicht des Einzelhandels auf dem Areal zwischen Zimmerstraße, Bahnhofstraße und Stresemannstraße soll sich von Grund auf wandeln: Prunkstück des Projekts wird die von einer ellipsenförmigen, 15 Meter hohen Glaskuppel überspannte Plaza, zu der die Haupteingänge an Bahnhof- und Stresemannstraße führen. Heller Sandstein, viel Glas und Vorsprünge in der Fassade werden die Fronten des Shopping-Centers prägen. Auf zwei Etagen oberhalb der Verkaufsebenen werden 560 Pkw-Stellplätze zur Verfügung stehen.

SOCIAL BOOKMARKS