Behinderungen an Schleusen trotz Streik-Absage
Die zuständigen Bundesministerien und die Gewerkschaft Verdi kommen in dem Tarifkonflikt der Schleusenwärter am Montag zu neuen Gesprächen zusammen. Die geplanten bundesweiten Streiks ließen sich aber nicht mehr rechtzeitig absagen. 

Vor allem auf dem Dortmund-Ems-Kanal zwischen Datteln und Hörstel kann es nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi zu Behinderungen kommen. 

Die Gewerkschaft und die beteiligten Bundesministerien verständigten sich am Wochenende auf neue Gespräche, die am Montag beginnen sollen. Der Streik wurde daher vorerst ausgesetzt. In dem Konflikt geht es um die Absicherung der Beschäftigten bei der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. 

SOCIAL BOOKMARKS