Bezirksregierung erstellt Sport-Plattform
Bild: dpa
Training vor dem Bildschirm: In Zeiten der Coronavirus-Pandemie zieht der Sport in die eigenen vier Wände. Die Bezirksregierung Münster hat nun ein eigene Plattform entwickelt, auf der verschiedene Angebote zusammengestellt sind.
Bild: dpa

Thomas Michel, Sportdezernent bei der Bezirksregierung Münster, arbeitet normalerweise an Themen wie Sportstättenbau, Lehrerfortbildung, Schulsportentwicklung und Nachwuchsleistungssportförderung. In Zeiten der Corona-Pandemie sei es aber erforderlich auf die besonderen Gegebenheiten flexibel zu reagieren, teilt die Bezirksregierung mit.

Thomas Michel, Sportdezernent bei der Bezirksregierung Münster
„Anfangs hatten wir mit den Beratern und Beraterinnen im Schulsport überlegt, Bewegungsangebote zu konzipieren. Wir haben schnell erkannt, dass es eine Menge qualitativ guter Ideen für Training- und Bewegungsanimation für Kinder, Jugendliche sowie für Erwachsene in Zeiten der Corona-Einschränkungen bereits gibt. Es gibt bislang jedoch keine Plattform die einen einfachen, übersichtlichen Zugang bietet“, sagt Michel. Diese Lücke hat der Sportdezernent mit Unterstützung der Fachberater Sport-Lehrkräfte nun geschlossen.

Ideen für Bewegungsangebote auf einen Blick

Unter http://www.digitalersport.de ist ein sogenanntes Padlet, eine digitale Pinnwand entstanden, das nach Inhalten und Altersstufen sortiert Ideen für ein Bewegungsangebot anbietet - angefangen bei Kindern im Kita-Alter bis hin zu Erwachsenen.

„Aktuell greife ich auf das individuelle Netzwerk und das vorhandene pädagogische Know-How jedes einzelnen zurück, um gute Inhalte und Ideen zusammenzubringen“, führt Michel weiter aus.

Sport und Bewegung seien eine Möglichkeit, entstehenden Stress abzubauen. Der Bezirksregierung zufolge ist das Padlet „ein wichtiger Baustein und Ideengeber, um die psychische und physische Gesundheit zu erhalten“.

SOCIAL BOOKMARKS