Bielefeld bleibt in 3. Liga - Münster verliert
Bild: dpa

Der SV Sandhausen machte am Samstag im Preußenstadion in Münster denm Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt - im Bild Sandhausens Julian Schauerte (l.) im Zweikampf mit Münsters Nejmeddin Daghfous.

Bild: dpa

Vor 9287 Zuschauern drehten Eric Agyemang (45.) per Foulelfmeter und Tom Schütz (63.) das Spiel in der Bielefelder Schüco-Arena nach dem Führungstreffer des Jenaers René Eckardt (17.) zugunsten der Bielefelder. Eckardt hatte den Tabellenvorletzten aus Jena nach einer sehenswerten Vorarbeit von Jan Simak überraschend in Führung gebracht. Obwohl die Gäste bis zur Pause die aktivere Mannschaft waren, gelang Bielefeld durch den Foulelfmeter von Agyemang der Ausgleich. Durch einen Distanzschuss von Schütz (63.) erzielten die keineswegs besser spielenden Bielefelder in Führung, die sie nicht mehr aus der Hand gaben.

Sandhausen feiert in Münster ersten Aufstieg in die 2. Liga

Tim Danneberg hat den SV Sandhausen zum 2:1 (1:0)-Auswärtssieg bei Preußen Münster und zugleich in die 2. Bundesliga geschossen. Danneberg erzielte am Samstag vor 5135 Zuschauern zunächst per Kopf die verdiente Führung (32.). Danach hatte die Mannschaft von Trainer Gerd Dais gute Möglichkeiten für eine höhere Führung. Nach der Pause wurde der Gastgeber Preußen Münster stärker und kam zum verdienten Ausgleich durch Björn Kluft (56.). Sandhausen konzentrierte sich nur noch darauf, den Punkt - der ebenfalls zum Aufstieg genügt hätte - zu sichern.

Vollkommen überraschend traf Danneberg dann erneut (83.) und besiegelte den Sprung in die zweite Liga. Zwei Spieltage vor Schluss kann Sandhausen nur noch vom VfR Aalen von der Tabellenspitze verdrängt werden. Somit werden die Badener definitiv einen direkten Aufstiegsplatz belegen.

In Münster hatte Sandhausen dabei auch durchaus das Quäntchen Glück. Der ersatzgeschwächte Gastgeber war dem Sieg lange näher, vergab aber beste Gelegenheiten. Sandhausen nutzte dagegen seine einzige Torchance in der zweiten Halbzeit zum Siegtreffer.

SOCIAL BOOKMARKS