Bielefelder erwürgt Ehefrau und stellt sich
Bild: dpa
Ein Bielefelder hat seine Frau getötet und sich anschließend der Polizei gestellt.
Bild: dpa

Der Zeitungsbote wurde vorläufig festgenommen und sollte noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Der Verdacht lautet auf Totschlag. Die Obduktion der Toten hatte bestätigt, dass die Frau erwürgt worden war.

Der 63-Jährige hat bisher noch keine Erklärung für seine Tat abgegeben. Bei seiner stundenlangen Vernehmung habe er "diffuse Aussagen gemacht", sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Bielefeld. Er sei aber nicht im klinischen Sinne verwirrt.

Der Mann soll sich und seine 56 Jahre alte Frau, die ebenfalls Zeitungen austrug, am frühen Mittwochmorgen bei dem gemeinsamen Arbeitgeber krankgemeldet haben - die Frau soll zu diesem Zeitpunkt schon tot gewesen sein.

SOCIAL BOOKMARKS