Bistum lobt 50.000 Euro Belohnung aus
Diese beiden Tatverdächtigen wurden von der Videoüberwachungsanlage einer Tankstelle gefilmt.

Die ersten Überprüfungen der Hinweise erfolgten nach Polizeiangaben noch am vergangenen Wochenende. Weitere Informationen zu dem Diebstahl nehmen die Beamten unter den Telefonnummern 02551/15-5710 oder 02551/15-5735 entgegen.

Das Bistum Münster will sich Hinweise, die zur Wiederbeschaffung des Borghorster Stiftskreuzes und zur Ergreifung der Räuber führen, einiges kosten lassen. Eine Belohnung in Höhe von insgesamt 50.000 Euro wurde ausgesetzt. Der Rechtsweg sei ausgeschlossen, hieß es.

Videoaufnahme zeigt die Tatverdächtigen

Die Tatverdächtigen sind laut Polizei auf einer Videoüberwachung zu sehen. Etwa eine Stunde vor dem Diebstahl, offensichtlich auf dem Weg zum Tatort, machten die Kriminellen demnach an einer Tankstelle halt. Dort waren sie einem aufmerksamen Zeugen aufgefallen, der dies der Polizei am 30.Oktober mitteilte.

Einer der Tatverdächtigen im Verkaufsraum der Tankstelle.

Die vier Männer waren an der Tankstelle mit einem schwarzen Mercedes-Benz Kombi mit dem Kennzeichen HB-UT 473 vorgefahren. Sie begaben sich in den Verkaufsraum und wurden dabei von der Videoüberwachungskamera der Tankstelle aufgezeichnet.

Die Tatverdächtigen im Alter zwischen 20 und 30 Jahre trugen alle Basecaps. Einer der Kriminellen hatte laut Polizei eine auffällige helle Jacke mit einem „Drachenmuster“ im Rückenbereich an. Zwei weitere Personen waren mit auffälligen Sweatshirts mit weiß-schwarzen Querstreifen bekleidet.

Die Polizei fragt nun, wer die beschriebenen Männer kennt, und wer Angaben zu ihrem möglichen Aufenthaltsort machen kann. Außerdem interessiert die Ermittler, wer Angaben zu dem schwarzen Mercedes machen kann, und wer den Kombi vor oder nach der Tat gesehen hat. Auch Hinweise über den derzeitigen Abstellort des Fahrzeugs sind für die Beamten von Interesse.

SOCIAL BOOKMARKS