Brandstifter bei der Feuerwehr in Gronau
Bild: dpa
Feuerwehrleute bekämpfen im Juni im Naturschutzgebiet Amtsvenn bei Gronau Glutnester. Im August sollen zwei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Gronau selbst Brände gelegt haben, unter anderem im Amtsvenn. 
Bild: dpa

Als es zuletzt am Donnerstag im Moor brannte, hatte ein Zeuge das Kennzeichen eines nahe parkenden Autos notiert, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Darüber spürten die Beamten einen 23-Jährigen auf. Er soll meist gemeinsam mit einem 20 Jahre alten Bekannten von der Feuerwehr gezündelt haben. Bei dem Brand eines Stoppelfeldes sollen die beiden sogar beim Löschen geholfen haben.

Weiterer Feuerteufel unter Kollegen

Nachdem sie aufgeflogen waren, verriet einer der beiden einen weiteren Kollegen von der Feuerwehr. Der 19-Jährige soll vor knapp einer Woche in der Grafschaft Bentheim (Niedersachsen) ein Feuer gelegt haben, bei dem ein Schaden von 600 000 Euro entstanden war. Der Mann aus Gronau bestreitet das aber.

SOCIAL BOOKMARKS