Busunfall endet glimpflich
Bei einem Busunfall sind am Samstag in Bielefeld drei Menschen leicht verletzt worden.

Aus noch ungeklärter Ursache hatte der 74-jähriger Bielefelder Busfahrer die Kontrolle über das  zwölf Tonnen schweren Fahrzeug verloren, als er stadteinwärts auf der Werther Straße, in Höhe der Einmündung Obernfeld unterwegs war. Der Bus, in dem sich 4 Fahrgäste befanden, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, pflügte etwa 50 m durch den Grünstreifen und wurde an der Einmündung Obernfeld durch die Grabenerhöhung nach oben geschleudert. Durch die Wucht der Aufwärtsbewegung erlitten 3 Fahrgäste leichte Verletzungen; der Fahrer überstand den Crash unverletzt. Der Bus blieb schwer beschädigt auf der Fahrbahn des Obernfeldes stehen und musste abgeschleppt werden, da er nicht mehr fahrbereit war.

Neben dem Flurschaden und einer beschädigten Fahrbahndecke wurde noch ein Leitpfosten abgerissen. Die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten nahmen etwa 90 Minuten in Anspruch.

SOCIAL BOOKMARKS