Corona-Kennzahl in Hamm über kritischem Wert
Corona-Testproben im Labor: In Hamm haben sich in den vergangenen sieben Tagen 70,9 Menschen je 100.000 Einwohner mit Corona infiziert.

Zuletzt hatten sich demnach bei einer Hochzeitsfeier 86 Menschen infiziert. Bei der Feier waren 236 Gäste aus Hamm. Die kritische Marke bei der sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 50. Steigen die Zahlen über diese Marke, sollen Kreise und Kommunen mehr Beschränkungen im öffentlichen und privaten Leben einführen.

Private Veranstaltungen müssen genehmigt werden

Die Stadt Hamm will als Reaktion auf die Werte bei privaten Feiern deutliche Einschränkungen vornehmen. Hunsteger-Petermann kündigte  an, private Veranstaltung zwischen 50 und 150 Personen müssten im Vorfeld ab Dienstag von der Stadt genehmigt werden. Es werde ein Bußgeld ab 2000 Euro verhängt, wenn es zu Fehlverhalten komme. Man wolle einen lokalen "Lockdown" verhindern, so Hunsteger-Petermann. Schulen, Kitas und Gastronomie könnten wie bisher weiterlaufen.

Besonders betroffen von der Pandemie ist derzeit neben Hamm auch Würzburg mit 61 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen, der Kreis Cloppenburg (59,1) und München (52,3).

Am Montag wurde zudem bekannt, dass in München voraussichtlich neue Beschränkungen in Kraft treten, sollte dieser Wert weiterhin überschritten werden. Dazu zählen eine erweiterte Maskenpflicht an bestimmten Orten und Kontaktbeschränkungen.

SOCIAL BOOKMARKS