Datteln: Erster Notarztwagen für Babys
Bild: dpa
Zur Präsentation des ersten Baby-Notarztwagen waren gekommen (v.l.) der Vorsitzende des Präsidialrats der Björn Steiger Stiftung Rolf Deyhle (l-r), Ex-Formel-1 Rennfahrer Mika Häkkinen, Vorstandvorsitzender der Daimler AG Dieter Zetsche, Staatssekretärin im Bundesministerium für Gesundheit Annette Widmann-Mauz, Präsident der Björn Steiger Stiftung Pierre-Enric Steiger und Vorstand der Björn Steiger Stiftung Siegfried Steiger.
Bild: dpa

Der laut Hersteller weltweit erste Baby-Notarztwagen besitzt sogar eine mobile Intensivstation im Innern hat. Mehr als ein Dutzend Firmen hätten bei der Entwicklung eine „reife Mannschaftsleistung" gezeigt, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche am Donnerstag. Die Entwicklungskosten für den Wagen mit dem Namen „Felix" belaufen sich auf mehr als fünf Millionen Euro, sagte Pierre-Enric Steiger von der Björn-Steiger-Stiftung.

In den kommenden fünf Jahren will die Stiftung 60 Fahrzeuge zur Verfügung stellen, jedes kostet 450 000 Euro. Damit erreiche man bundesweit eine nahezu flächendeckende Versorgung. Das erste Fahrzeug soll Ende März in Datteln übergeben werden.

Unter den Gästen war auch Ex-Formel-1 Rennfahrer Mika Häkkinen.

SOCIAL BOOKMARKS