Die drei Fragezeichen locken ins Planetarium
Mehr als eine Lesung: Schauspieler aus Münster schlüpfen im Planetarium in die Rollen der Detektive Justus, Bob und Peter.

Am Freitag, 7. September, sowie am Dienstag, 11. September, gibt es je eine Abendlesung ab 19.30 Uhr, und am Samstag, 8. September, auch eine Matinee ab 11 Uhr.

Seit 2010 liest das Team um Schauspieler Christoph Tiemann die klassischen Fälle der drei Detektive. Einmal im Jahr wird dabei auch das Planetarium zum kalifornischen Küstenstädtchen Rocky Beach. Unter dem Sternenhimmel tritt das komplette zehnköpfige Team an die Mikrofone, um die Zuhörer zu einem geheimnisvollen Fall des Jahres 1966 mitzunehmen – ein Klassiker aus der Hand des „Rocky Beach“-Erfinders Robert Arthur steht auf dem Programm.

Christoph Tiemann und sein Team verlassen in der rund zweieinhalb Stunden dauernden Lesung in einer außergewöhnlichen Darbietung den Weg des normalen Vorlesens. Mehrere Schauspieler schlüpfen in die Rollen der berühmten Detektive.

Bislang waren ihre Auftritte alle ausverkauft – jetzt sind sie erneut im Sternensaal zu hören.

Sabotage, Geistergeschichten und ein verschollener Schatz 

Ein Flug quer über den amerikanischen Kontinent – das ist eine Abwechslung für die drei jungen Detektive Justus, Bob und Peter. Wenn außerdem ein Auftrag dabei herausspringt, umso besser: Sie sollen nämlich klären, wer hinter den Diebstählen und Sabotageakten steckt, die einer Filmgesellschaft auf Skeleton-Island zu schaffen machen. Auch sonst gibt es einige merkwürdige Dinge auf dieser Insel. Die Einheimischen sind von einer alten Geistergeschichte beunruhigt, munkeln von einem verschollenen Piratenschatz, der im Meer versenkt wurde, und beargwöhnen den jungen Griechen Chris mit seinem Vater. Sollten vielleicht diese Fremden für die Diebstähle bei der Filmgesellschaft verantwortlich sein?

Eintrittskarten im Museum für Naturkunde ( 0251/59105) oder in der Münster-Information im Stadthaus 1, (0251/4922714).

SOCIAL BOOKMARKS