Dortmund nur 2:2, Bielefeld siegt
Ciro Immobile (r.) jubelt am Mittwochabend über seinen Treffer zum 2:2 gegen den VfB Stuttgart. Derweil will Sokratis (l.) schnell den Ball zum Mittelkreis bringen will. Am Ende kam Borussia Dortmund aber nicht mehr über das Remis hinaus.

Der wankende VfB Stuttgart hat trotz personeller Turbulenzen auf der Führungsebene einen ersten Schritt aus der Krise getan, den ersten Saisonsieg aber leichtfertig verspielt. Nur wenige Minuten nachdem der Verein die Trennung von Sportvorstand Fredi Bobic offiziell bestätigt hatte, kam der bisherige Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga zu einem achtbaren 2:2 (0:0) bei Borussia Dortmund. Unbeeindruckt von der Unruhe im Vorfeld der Partie boten die Schwaben eine engagierte Vorstellung, verpassten aber nach dem Doppelschlag von Daniel Didavi (48./68. Minute) ihren ersten Saisonsieg. Pierre-Emerick Aubameyang (73.) erzielte den Anschlusstreffer. Ciro Immobile sicherte den lange enttäuschenden Dortmundern noch einen Punkt (86.). Dennoch ist die Spitzengruppe für den BVB schon zu Saisonbeginn vorerst in beachtliche Ferne gerückt.

Alle anderen Mittwochsspiele - Gladbach gegen Hamburg, Leverkusen gegen Augsburg, Hannover gegen Köln und Berlin gegen Wolfsburg - endeten 1:0.

Arminia nähert sich Aufstiegsrängen

Zweitliga-Absteiger setzte sich gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart mit 3:0 (1:0) durch. Fabian Klos (33.) traf am Mittwochabend vor 8635 Zuschauern per Handelfmeter zum 1:0. Dennis Mast (54.) erhöhte nach der Pause, ehe Klos (79.) mit seinem zweiten Treffer den Endstand besorgte. Stuttgart musste eine knappe Stunde in Unterzahl spielen, nachdem Stephen Sama (31.) nach einem Handspiel die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Durch den sechsten Saisonsieg rückten die Arminen auf Tabellenplatz vier vor.

Alle Berichte, Tabellen und Fotos finden Sie in der Donnerstagsausgabe der „Glocke“.

SOCIAL BOOKMARKS