Dortmund siegt dank Gladbacher Eigentor
Bild: dpa
Trainer Jürgen Klopp von Dortmund applaudiert nach der Partie und dem Sieg über Mönchengladbach den Fans.
Bild: dpa

Mit seiner Bogenlampe aus gut 40 Metern ins eigene Netz sorgte der 23-Jährige für die 0:1 (0:0)-Niederlage von Borussia Mönchengladbach beim Revierclub. Nach fünf Pleiten in Serie verdiente sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp den Sieg dank ihrer drückenden Überlegenheit und des deutlichen Chancen-Plus. Die enttäuschenden Gladbacher gingen nach 18 Spielen ohne Niederlage erstmals in dieser Liga-Saison als Verlierer vom Platz.

Klopp setzt auf Kontinuität

Vor 80.667 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park setzte Klopp im 85. Borussen-Derby auf Kontinuität und Stabilität: Er schickte die gleiche Startelf auf den Rasen wie beim Sieg gegen Istanbul und in der zweiten Halbzeit beim Meister Bayern München. Torhüter Roman Weidenfeller und Angreifer Marco Reus kehrten nach Magen-Darm-Erkrankungen ins Team zurück.

Novum bei Gladbach

Gladbachs Trainer Lucien Favre sorgte für ein Novum: Der Coach bot zum ersten Mal überhaupt eine Startelf auf, die er in dieser Saison schon einmal ins Rennen geschickt hatte. Doch die Gäste enttäuschten bis auf Keeper Yann Sommer auf der ganzen Linie, das kämpferische Aufbäumen in der Schlussphase brachte nichts ein.

SOCIAL BOOKMARKS