Dortmunder wählen neuen Rat
Die Ratswahl des Jahres 2009 wird am heutigen Sonntag in Dortmund wiederholt.

Um 13 Uhr hätten erst 10,6 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, sagte ein Stadtsprecher am Sonntag. Bei der Ratswahl 2009 waren es zum gleichen Zeitpunkt bereits 16,5 Prozent.

Der scheidende Oberbürgermeister Gerhard Langemeyer (SPD) und die Stadtkämmerin Christiane Uthemann hatten den Rat erst einen Tag nach der Wahl über ein 100-Millionen-Euro-Loch und eine Haushaltssperre informiert. Die OB-Wahl wurde bereits 2010 wiederholt und SPD-Mann Ullrich Sierau im Amt bestätigt. Die Neuwahl des Rates verzögerte sich dagegen, weil sich mehrere SPD-Politiker gegen eine Wiederholung gerichtlich zur Wehr setzen. Im Mai entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig, dass die Wahl wiederholt wird.

Die SPD ging 2009 als stärkste Fraktion aus der Wahl hervor. Sie erhielt 37,8 Prozent der Stimmen und 37 der 96 Sitze. Die CDU kam als zweitstärkste Fraktion auf 28,7 Prozent. Beide Parteien verloren ein paar Prozent. Grüne, FDP und Linke gewannen hinzu. Die Wahlbeteiligung lag bei 46,8 Prozent.

SOCIAL BOOKMARKS