Durchsuchungen nach Doppelmord in Geseke
Bundesweit durchsucht die Polizei Objekte, um mögliche Hinweise auf den Doppelmord im August 2010 in Geseke-Störmede zu erlangen.

Weitere Einzelheiten zu der Aktion wurden nicht genannt. Im August 2010 waren zwei 45 und 41 Jahre alte Männer in dem Dorf Störmede auf offener Straße mit Kopfschüssen regelrecht hingerichtet worden. Nach der Tat hatte es Vermutungen gegeben, dass die aus Lippstadt und aus Russland kommenden Männer Opfer eine Fehde im Drogenmilieu gewesen sein könnten.

Die Staatsanwaltschaft wollte sich am Dienstag dazu nicht äußern. Zunächst müssten die Ergebnisse der Durchsuchungsaktionen abgewartet werden. Dass es nach der Aktion zu einer schnellen Aufklärung des Verbrechens komme, sei aber unwahrscheinlich, sagte der ermittelnde Staatsanwalt Volker Wiederhold.

SOCIAL BOOKMARKS