Eine Tote bei Brand in Seniorenheim

Eine 66-jährige Frau ist beim Brand in einem Arnsberger Seniorenheim ums Leben gekommen. Zur Unglücksursache äußerte sich die Polizei bislang nicht.

Eine 66-jährige Bewohnerin verlor während der Evakuierung das Bewusstsein und starb nur wenig später. Fünf Senioren wurden ins Krankenhaus gebracht. Erste Ermittlungsergebnisse sollten in den nächsten Tagen vorliegen. „Bei Bränden ermittelt die Kriminalpolizei routinemäßig und in diesem Fall ganz besonders, da eine Person getötet wurde“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

240 Einsatzkräfte vor Ort

Gegen 23 Uhr hatte die Brandmeldeanlage den Einsatz ausgelöst. „Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, waren die Flucht- und Rettungswege bereits stark verraucht und zunächst unpassierbar“, sagte ein Feuerwehrsprecher. Für die Bewohner bestand Lebensgefahr. Bevor die Senioren aus dem zweiten Obergeschoss gerettet werden konnten, wurde Verstärkung zur Hilfe geholt. Auch aus der Ruhr wurde Löschwasser genommen. Die Bewohner aus der betroffenen Station wurden von Notärzten betreut. Insgesamt waren 240 Einsatzkräfte mit 50 Fahrzeugen vor Ort, darunter mehrere Löschzüge, Malteser Hilfsdienst, DRK und Technisches Hilfswerk. Die nicht betroffenen Bewohner konnten in unbeschädigte Zimmer umziehen.

SOCIAL BOOKMARKS